Eine Rote-Beete-Suppe schmeckt nicht nur an kalten Tagen. Das Wintergemüse kann – kalt serviert – auch super an warmen Tagen gegessen werden. Die Rote Beete hat nicht nur einen prachtvollen Farbton, sie ist auch prall gefüllt mit Vitalstoffen. Ich kombiniere die Rübe gerne mit Pastinake, Möhre und Sellerie. Man kann die Suppe aber auch mit Kartoffeln zubereiten.

Zutaten

für 4 kleine Portionen 
4 x großeRote Beete Rüben
1 xMöhre
1 xPastinake
1 StückSellerie
1 xKnoblauchzehe
1 xZwiebel
1 xLorbeerblatt
je nach gewünschter WürzstärkeGemüsebrühe (Pulver)
handvollKräuter (Liebstöckel und Bohnenkraut)

So geht’s:

Schnibbeln, schnibbeln, schnibbeln. Das ist im Grunde der aufwändigste Teil dieses Gerichts. 🙂

Möhre, Zwiebel, Knoblauch, Sellerie, Pastinake und Rote Beete zunächst kleinschnibbeln. Damit die Rote Beete schneller gar wird, empfehle ich wirklich kleine Würfel zu schneiden. Kleiner Tipp: Da die Rote Beete stark färbt, solltet ihr Küchenhandschuhe tragen.

In einem Topf ein wenig Öl erhitzen und alle klein geschnittenen Zutaten darin angedünsten. 750 Milliliter Wasser und ein wenig Gemüsebrühepulver (nach Geschmack) vermengen und das Gemüse damit abgelöschen. Die Lorbeerblätter gebe ich für circa 15 Minuten mit hinein und lasse alles insgesamt circa 30 Minuten kochen.

Je nachdem wie groß euer Gemüse ist, kann sich die Kochzeit natürlich verlängern. Ich teste nach 30 Minuten einfach, ob die Rote Beete gar ist, denn die hat die längste Garzeit.

Anschließend gebe ich nur noch die Kräuter hinzu und püriere alles mit einem Mixer oder Pürierstab. Sollte euch die Suppe noch zu sämig sein, könnt ihr nach Belieben noch etwas Wasser hinzufügen.

Am Ende schmecke ich die Suppe noch ein wenig mit Pfeffer ab und serviere sie am liebsten mit Kürbiskernöl und gerösteten Kürbiskernen.

Lasst es euch schmecken!

#leckerrotebeete #leckerkürbiskerne #leckersuppe

Nährwerte

Gesamtes Rezept  pro Portion  
730Kcal182Kcal
75Kohlenhydrate18Kohlenhydrate
17Eiweiß4Eiweiß
36Fett9Fett

YOU MIGHT ALSO LIKE

LEAVE A COMMENT